Gennaro Imbriano

Dr. Gennaro Imbriano lehrt Philosophiegeschichte an der Fakultät für Philosophie und Kommunikation der Universität Bologna. Er hat sich insbesondere mit dem Denken von Koselleck, Marx, Heidegger und Schmitt beschäftigt. Im Mittelpunkt seines Interesses steht die Frage nach der Entstehung und dem Wesen der modernen Welt und insbesondere nach der Konstitution ihrer Begriffe und Probleme.

Kritik und Krise – Reinhart Koselleck liest Karl Marx

Marx war mehr als ein Geschichtsphilosoph. In seinem Beitrag führt Gennaro Imbriano aus, wie der Kritiker aller Geschichtsphilosophie, Reinhart Koselleck, die marxschen Analysen zu schätzen lernte. Insbesondere weil Geschichte als komplexe Verbindung objektiver und subjektiver Faktoren in ihnen gedacht wird. Diese beiden Pole wurden im üblichen Sprachgebrauch immer wieder ideologisch vereinseitigt.

Kritik und Krise – Reinhart Koselleck liest Karl Marx

Marx war mehr als ein Geschichtsphilosoph. In seinem Beitrag führt Gennaro Imbriano aus, wie der Kritiker aller Geschichtsphilosophie, Reinhart Koselleck, die marxschen Analysen zu schätzen lernte. Insbesondere weil Geschichte als komplexe Verbindung objektiver und subjektiver Faktoren in ihnen gedacht wird. Diese beiden Pole wurden im üblichen Sprachgebrauch immer wieder ideologisch vereinseitigt.