Alle Beiträge

Warum die Erhöhung des Leitzinses ein Fehler ist

Die Europäische Zentralbank hat im vergangenen Monat angekündigt den Leitzins zu erhöhen. Gemäß der Ankündigung ist er in diesem Monat um 0,25 Prozentpunkte angehoben worden. Warum die Erhöhung des Leitzinses nicht nur ein Fehler ist, sondern die Debatte um die Inflation an falschen Definitionen und falscher Theorie leidet, erklärt Maurice Höfen in diesem Beitrag.

Warum die Erhöhung des Leitzinses ein Fehler ist

Die Europäische Zentralbank hat im vergangenen Monat angekündigt den Leitzins zu erhöhen. Gemäß der Ankündigung ist er in diesem Monat um 0,25 Prozentpunkte angehoben worden. Warum die Erhöhung des Leitzinses nicht nur ein Fehler ist, sondern die Debatte um die Inflation an falschen Definitionen und falscher Theorie leidet, erklärt Maurice Höfen in diesem Beitrag.

Warum die Übergewinnsteuer richtig ist

Durch eine Übergewinnsteuer könnten Unternehmen, die am Krieg verdienen, effektiv besteuert werden. Das wäre nicht nur gut für die Wirtschaft, sondern würde auch die Macht der Megakonzerne einschränken.

Warum die Übergewinnsteuer richtig ist

Durch eine Übergewinnsteuer könnten Unternehmen, die am Krieg verdienen, effektiv besteuert werden. Das wäre nicht nur gut für die Wirtschaft, sondern würde auch die Macht der Megakonzerne einschränken.

Inken Schmidt-Voges: „Das Postulat von Gleichheit in all ihren Facetten“

Was können wir heutzutage noch von Beobachtungen über Frauen und Ökonomie in der Frühen Neuzeit lernen? „Vieles“, sagt Historikerin Inken Schmidt-Voges im Gespräch mit unserer Redakteurin Sina Menke, denn es „ist […] allemal lohnenswert, nicht nur bis ins 19. Jahrhundert oder zu den Revolutionen in Amerika und Frankreich zu schauen.“

Inken Schmidt-Voges: „Das Postulat von Gleichheit in all ihren Facetten“

Was können wir heutzutage noch von Beobachtungen über Frauen und Ökonomie in der Frühen Neuzeit lernen? „Vieles“, sagt Historikerin Inken Schmidt-Voges im Gespräch mit unserer Redakteurin Sina Menke, denn es „ist […] allemal lohnenswert, nicht nur bis ins 19. Jahrhundert oder zu den Revolutionen in Amerika und Frankreich zu schauen.“

Mit einem Gaspreisdeckel die Inflation bremsen

Gas ist der wichtigste Heizenergieträger der deutschen Privathaushalte. Der aktuelle Preisanstieg könnte die Gesamtinflation deshalb massiv treiben. Es böte sich jedoch an, den Gaspreisanstieg vorübergehend mit einem Gaspreisdeckel für einen Grundverbrauch zu dämpfen und die Inflation zu bremsen, schreiben Isabella Weber und Sebastian Dullien.

Mit einem Gaspreisdeckel die Inflation bremsen

Gas ist der wichtigste Heizenergieträger der deutschen Privathaushalte. Der aktuelle Preisanstieg könnte die Gesamtinflation deshalb massiv treiben. Es böte sich jedoch an, den Gaspreisanstieg vorübergehend mit einem Gaspreisdeckel für einen Grundverbrauch zu dämpfen und die Inflation zu bremsen, schreiben Isabella Weber und Sebastian Dullien.

Die Folgen eines Gas-Embargos sind nicht modellierbar

Dirk Specht zeigt, wie irreführend es ist, bei der Frage eines Energieembargos von simplen Mengenrechnungen auszugehen – statt von systemischen Risiken, die zu komplex für eine valide Modellierung sind.

Die Folgen eines Gas-Embargos sind nicht modellierbar

Dirk Specht zeigt, wie irreführend es ist, bei der Frage eines Energieembargos von simplen Mengenrechnungen auszugehen – statt von systemischen Risiken, die zu komplex für eine valide Modellierung sind.

Die politische Ökonomie des Green New Deal

Ein Green New Deal wird bestenfalls zur Modernisierung des Kapitalismus führen, jedoch keinen Ausweg aus der Klimakrise bieten, argumentiert Rainer Trampert. Produktion, Verteilung und Konsum nach menschlichen Bedürfnissen wie auch ein respektvoller Umgang mit der Natur erfordern einen Bruch mit der kapitalistischen Logik.

Die politische Ökonomie des Green New Deal

Ein Green New Deal wird bestenfalls zur Modernisierung des Kapitalismus führen, jedoch keinen Ausweg aus der Klimakrise bieten, argumentiert Rainer Trampert. Produktion, Verteilung und Konsum nach menschlichen Bedürfnissen wie auch ein respektvoller Umgang mit der Natur erfordern einen Bruch mit der kapitalistischen Logik.

1 12 13 14 15 16 23